Der Glaube an nichts ist kein Glaube

Glaube definiert sich über eine Referenz auf etwas. Person A glaubt an X, bzw. anders ausgedrückt A hält X für wahr, wobei X eine beliebige Behauptung ist.

Wenn man an nichts glaubt fehlt jedoch das Etwas, worauf der Glaube referenzieren könnte. Es ist also ein Glaube ohne Inhalt oder anders ausgedrückt, es ist kein Glaube vorhanden.

Oder wer würde argumentieren wollen, dass ein Kabel, das an nichts angeschlossen ist, also nicht angeschlossen ist, sehr wohl angeschlossen ist.

The author

Written by Per

Free software enthusiast and transhumanist residing in Stuttgart, Germany.


comments powered by Disqus