Die haßerfüllten Augen des Karlheinz Deschner

«Die Filmemacher Ricarda Hinz und Jacques Tilly haben ein virtuelles Streitgespräch um Deschners «Kriminalgeschichte des Christentums» [zugehöriger Wikipedia-Artikel] zusammengestellt. Getrennt aufgenommene Aussagen zahlreicher Kirchenvertreter und radikaler Kirchenkritiker werden zu einer präzisen inhaltlichen Diskussion zusammengeführt.» - deschner.info

Die haßerfüllten Augen des Karlheinz Deschner, 1998
"Kriminalgeschichte des Christentums" im Kreuzfeuer
(Namen und Positionen der Sprecher werden nach und nach eingeblendet)

Index
Teil 1:
00:02:27 - 1. Gebot: Du sollst dir kein einseitiges Bild machen
00:06:53 - 2. Gebot: Du sollst auch das Gute sehen
00:13:03 - 3. Gebot: Du sollst die Menschenrechte achten
00:20:02 - 4. Gebot: Du sollst dich nicht herausreden
00:28:45 - 5. Gebot: Du sollt nicht hassen
Teil 2:
00:02:46 - 6. Gebot: Du sollst deine Nächsten lieben
00:09:57 - 7. Gebot: Du sollst nicht frauenfeindlich sein
00:17:29 - 8. Gebot: Du sollst nicht mit dem Teufel paktieren
00:27:55 - 9. Gebot: Du sollst deine Schuld bekennen
00:33:56 - 10. Gebot: Du sollst nicht mehr auf Gebote hören

Interessanter Abschnitt im Film (sinngemäß)
"Das, was damals im Namen der Kirche geschehen ist, ist aus heutiger Perspektive natürlich schlimm aber man muss es aus der Perspektive der damaligen Zeit betrachten."
- "Diese Aussage "leugnet" die Zeitunabhängigkeit der christlichen Werte z.B. der 10. Gebote oder der Todsünden und somit die des Gottes." (00:23:35)

Related: Kirchen - vom Staat subventioniert
Via: strobl.twoday.net

The author

Written by Per

Free software enthusiast and transhumanist residing in Stuttgart, Germany.


comments powered by Disqus