Es gibt Harry Potter wirklich…

Nehmen wir an, die Autorin kannte einen Jungen, der Harry Potter hieß. Würde allein das Wissen um diese Bekanntschaft reichen, um behaupten zu können, dass Harry Potter tatsächlich existierte?

Würden wir es behaupten, wenn die Autorin tatsächlich versucht hätte, die Charaktereigenschaften von Harry wahrheitsgetreu wiederzugeben? Würden wir es, wenn einige Ereignisse tatsächlich statt gefunden hätten?

Noch einmal angenommen, wir würden nur wissen, dass die Autorin einen Harry Potter kannte. Würden wir dann sagen, dass die frühere Existenz Potters die Aussage glaubwürdiger macht, dass die Ereignisse in dem Buch tatsächlich statt gefunden haben?

The author

Written by Per

Free software enthusiast and transhumanist residing in Stuttgart, Germany.


comments powered by Disqus