Individual- gegen Allgemeinbegriff Gott

Seit einiger Zeit versuche ich, wenn ich den Begriff "Gott" verwende, nicht zu suggerieren, dass ich den christlichen Gott bzw. einen Gott meine, dessen exklusive Existenz ich für gesichert halte.

Die Methode ist so einfach wie effektiv. Mache aus "Robert sprach über Gott." "Robert sprach über einen Gott." und aus "Robert sagte, Gott hätte uns geschaffen." "Robert sagte, ein Gott hätte uns geschaffen."

Falls der Unterschied nicht augenscheinlich genug ist, hier ein einleuchtenderes, ähnliches Beispiel:

"Robert meinte, dass Thomas über den Zaun gesprungen sei."
"Robert meinte, dass ein Thomas über den Zaun gesprungen sei."

The author

Written by Per

Free software enthusiast and transhumanist residing in Stuttgart, Germany.


comments powered by Disqus