WhatsApp Alternative: TextSecure

TextSecure
Zur Installation (Android)


TextSecure bietet gegenüber WhatsApp zwei konkrete Vorteile:

  1. Programm und Server sind quelloffen.
  2. Es wird mit militärischer Stärke verschlüsselt.
  3. Kein goldener Käfig!

1. Quelloffen

Quelloffen (open source) beutet zunächst einfach nur, dass der Programmcode mit all seinen erklärenden Kommentaren und Beschreibungen online einsehbar ist. Das hilft einem meist nicht direkt, weil kaum jemand Programmcode lesen kann. Indirekt nützt es aber dann doch wieder jedem:

Nehmen wir einmal an, das quelloffene Pogramm wird bekannt. Dann fangen PC-Magazine an darüber zu schreiben. Redakteure fangen an, Nachforschung zu betreiben. Sollte ein findiger Programmierer nun eine Sicherheitslücke entdecken, kann er sich gewiss sein, dass er seinen Platz in der Presse findet. Das ist sowohl ein Anreiz für ihn nach solchen Lücken zu suchen als auch die Presse zu informieren.

Wenn das quelloffene Programm auch nun Marktführer wird, wie aktuell leider noch WhatsApp, dann wird sogar in der Presse außerhalb der IT-Welt darüber berichtet. Ergo: Noch weit mehr Anreiz für Fachkundige in den Quelltext zu schauen!

Kurz: Quelloffen + Weite Verbreitung = Sicherheit gegenüber Hintertüren und Programmierfehlern.

2. Die Verschlüsselung

Man stelle sich einen Film von Früher vor: Die zwei Agenten gehen extra im Wald spazieren um unter vier Augen sprechen zu können. Heutzutage, mit Verschlüsslung militärischer Stärke wie bei TextSecure, wird das plötzlich zu einer schlechten Taktik:

Die verschlüsselte Verbindung beim Einsatz von TextSecure ist so stark, dass der feindliche Geheimdienst sie nicht knacken kann. Das Überwachen vor Ort (oder das Hacken der Handys) ist daher die einzige Möglichkeit des Abhörens. Da wäre es natürlich blöd, wenn sich die beiden Überwachungsziele bei ihrem Gespräch am gleichen Ort aufhalten würden. Man könnte also fast sagen: Die neue geheime Art der Kommunikation ist, jeweils alleine in den Wald zu gehen und sich dann verschlüsselt über die mobile Datenverbindung auszutauschen.

3. Kein goldener Käfig

Im Gegensatz zu Threema und Telegram ist TextSecure ein ehrenamtlich getragenes Projekt. Es besteht also kein Interesse den Nutzer an das eigene Projekt zu ketten. Dadurch gibt zum Beispiel die Möglichkeit, dass ein deutscher Verein einen eigenen TextSecure-Server betreibt - mit Threema und Co. undenkbar!

Weitere Entwicklung

iPhone: An der iPhone-Variante wird gerade gearbeitet. Man kann sich hier eintragen und von den Entwicklern informieren lassen, sobald sie verfügbar ist: https://whispersystems.org/blog/iphone-rsn/

Windows Phone: Aufgrund der geringen Verbreitung der Windows Phones wird aktuell noch nicht daran gearbeitet. Wenn man die Entwicklung in Gang bringen möchte, kann man hier mit anpacken: http://support.whispersystems.org/customer/portal/articles/1474589-are-there-plans-for-a-windows-phone-version-

Desktop: Ein Programm für den Computer befindet sich gerade in Entwicklung. Die Android- und iPhone-App haben aber verständlicherweise vorrang.

The author

Written by Per

Free software enthusiast and transhumanist residing in Stuttgart, Germany.


comments powered by Disqus